Elektroepilation Nadelepilation Haarentfernung

Elektroepilation

Elektroepilation Haarentfernung (auch Nadelepilation genannt) ist für alle Haarfarben und an allen Körperstellen geeignet. Diese Methode gibt es seit über 100 Jahren und ist trotzdem in Deutschland recht unbekannt. Laser und IPL werden überall beworben, Nadelepilation hat fälschlicherweise den Stempel bekommen, durch die Haarentfernung mit Licht überflüssig geworden zu sein. Dem ist nicht so. Rote oder blonde Haare kann bis jetzt kein Laser der Welt entfernen. Wo andere Haarentfernungsmethoden an ihre Grenzen stoßen, fängt Elektroepilation erst an.
Die Nadelepilation genießt bei den Krankenkassen höchste Akzeptanz aufgrund der endgültigen Resultate und ist laut Kassenverband bei entsprechender Diagnose eine vertragsärztliche Leistung.

Für wen ist Elektroepilation geeignet?

Die Vorteile der Nadelepilation sind, dass die Haarfarbe, Hautfarbe, Haardicke und die Körperstelle bei dieser Methode nicht relevant sind.
Bei uns werden meist Frauen und Männer vorstellig, die schon viele andere Verfahren zur Haarentfernung ergebnislos getestet haben. Spätestens mit der Elektroepilation geht der Wunsch, haarfrei zu sein, in Erfüllung.

Elektroepilation Stuttgart Nadel im Haarkanal

Sonde im Haarkanal

Elektroepilation Stuttgart Ludwigsburg Entnahme Haar mit Pinzette

Entnahme des Haares mit der Pinzette

Elektroepilation Stuttgart Ludwigsburg endgültige Haarentfernung

Anagenes Haar- es wächst nie wieder

Wie funktioniert Elektroepilation?

Wir führen Ihnen bei der Elektroepilation eine dünne, sterile Nadel (Sonde) in den Haarkanal ein. Mittels elektrischem Strom wird die Haarwurzel abgetötet (verödet). Mit der neuesten Generation von Elektroepilationsgeräten werden die Haarwurzel und die Keimzellen in Millisekunden zerstört. Keine Sorge, die Nadel ist so dünn, dass Sie das Einführen der Nadel kaum merken werden. Die sterile Einmal- Sonde ist isoliert, sodass der Strom auch nur dort an kommt, wo er hin muss. Ihre Haut bleibt geschützt. Hygiene und Sicherheit stehen bei uns mit an erster Stelle.

 

Elektroepilation Stuttgart Ludwigsburg Butz Elektrologistin

 

Wem vertraue ich meine Haut an?

Elektroepilation erfordert viel Geschicklichkeit, Wissen und Übung. Nur so kann diese Methode sicher angewandt werden. Es kann nicht kurz erlernt werden oder gar zuhause gemacht werden. Elektroepilation ist im Vergleich zu anderen Haarentfernungsmethoden eine kleine Kunst. Es erfordert sehr viel Geschick, Wissen und Fingerfertigkeit der Elektrologistin. Damit ist und bleibt die Elektroepilation eine sichere und unschlagbar effektive Technik.

Dauerhafte oder permanente Haarentfernung?

Elektroepilation fällt als einzige Haarentfernungsmethode unter die Kategorie „Permanent Hair Removal“ der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA. Sie gilt als bisher einzige nachgewiesen erfolgreiche Methode, mit der die definitive Entfernung unerwünschter Haare erzielt werden kann. Leider gibt es in Deutschland kein Gesetz, das regelt, dass man nicht sogar Waxing als dauerhaft bezeichnen darf.

Mythen oder Fakten?

  • Nadelepilation ist schmerzhaft:

    Machen Sie es sich bei uns mit Kaffee und einem Buch oder Film in angenehmer, ruhiger Atmosphäre gemütlich. Nadelepilation ist heute lange nicht mehr so schmerzhaft wie früher. Die neuen Geräte arbeiten in Millisekunden, es wird meist nur noch ein kurzes Stechen wahr genommen (der Körper deutet die Hitze als Stechen in dieser kurzen Zeit). Das Einführen der Nadel (Sonde) ist schmerzlos. Es ist nicht vergleichbar mit einer Nadel, die Sie von einer Spritze her kennen! Die Haut wird nicht durchstochen. Viele unserer Kunden sind überrascht, wie gut die Behandlung auszuhalten ist. Trotzdem ist das Schmerzempfinden natürlich individuell und wir legen sehr viel Wert darauf, dass sich unsere Kunden bei uns wohl fühlen. Für sensible Bereiche finden wir gemeinsam mit unserem Anästhesisten Stephan Haas eine geeignete Lösung. Elektroepilation Stuttgart bietet deutschlandweit als einzige Praxis eine Elektroepilation unter Narkose/ Dämmerschlaf/ Lokalanästhesie an. Optional auch mit zwei Nadelepilations- Geräten und zwei Elektrologistinnen.

  • Nadelepilation soll angeblich Narben verursachen:

    Bei richtiger Technik, Ausbildung, den entsprechenden Geräten und vor allem einer guten Nachsorge sind Spätfolgen so gut wie ausgeschlossen.

  • Nadelepilation eignet sich nur für kleine Bereiche:

    Wir behandeln seit Jahren stark behaarte Männerrücken oder auch Bärte sehr erfolgreich.

  • Es können nur sehr wenige Haare in kurzer Zeit entfernt werden:

    Kurze Zeit ist relativ. Wir können sehr schnell und effektiv arbeiten. Wir schaffen in einigen Bereichen bis zu 1000 Haare die Stunde. So schnell wie die Behandlung mit dem Laser geht es allerdings nicht.

  • die Kosten der Nadelepilation sind recht hoch:

    Die Kosten- und Zeitersparnis bis zum Lebensende und der Luxus, für immer haarfrei zu sein, sind unübersehbar. Wir arbeiten mit den Wachstumsphasen (und somit mit unserer Natur), nicht gegen sie. Durch unsere Erfahrung können wir Ihnen die effektivste, kostengünstigste Behandlung bieten.

  • Die Haare dürfen zwischen den Behandlungen nicht mehr gezupft werden:

    Das ist wahr. Zupfen oder Waxing würde die Behandlungszeit enorm verlängern.

  • Es darf zwischen den Behandlungen rasiert werden:

    Das ist richtig. Rasieren beeinflusst das Haarwachstum nicht.

  • Rasieren fördert das Haarwachstum:

    Definitiv nein. Das wurde in Studien schon vor vielen Jahren widerlegt. Schuld daran, dass sich dieses Gerücht hartnäckig hält ist eine optische Täuschung. Beim Haar wird die Spitze abgeschnitten, sodass das Haar dicker wirkt. Außerdem steht das Haar mehr ab und ist von der Sonne noch nicht ausgebleicht, sodass es auch noch dunkler wirkt.

  • Nach dem Zupfen/ Waxing der Haare kommen mehr Haare als vorher wieder:

    Das kann durchaus sein. Der mechanische Reiz des Zupfens kann tatsächlich inaktive Follikel aktivieren.

Beratung und Aufklärung

Bei unserer Beratung und Probebehandlung nehmen wir uns viel Zeit für Sie, damit Sie in Ruhe entscheiden können, ob die Elektroepilation bei uns etwas für Sie ist. Eine gute Aufklärung ist uns sehr wichtig, damit Sie genau wissen, was Sie von der Behandlung erwarten können.
Zuerst erheben wir eine Anamnese, ob irgendwelche gesundheitlichen Risiken einer Haarentfernung entgegen stehen. Denn medizinisches Wissen ist sehr wichtig, um die Risiken und Nebenwirkungen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Sollte es Kontraindikationen geben, können wir die Behandlung nicht durchführen.
Bringen Sie zum Beratungsgespräch gerne eine Freundin, Freund oder Ihre Familie mit. Und stellen Sie in lockerer Atmosphäre alle Fragen, die Sie beschäftigen. Falls Sie sich für eine Intimenthaarung interessieren, haben wir hierzu einen kleinen Link.

Behandlungsablauf

Gut vorbereitet (Sie bekommen noch Tipps im Beratungsgespräch) kommen Sie zu Ihrer ersten Sitzung. Sie dürfen gerne etwas früher kommen. Kaffee und Getränke und ein schöner Platz zum Verweilen stehen für Sie bereit. Pünktlich zur vereinbarten Zeit werden wir die Behandlung beginnen.
Zuerst wird der zu enthaarende Bereich gründlich desinfiziert. Danach erfolgen die Einstellungen des Gerätes und die Auswahl der geeigneten Sonde. Passt alles und alle Beteiligten fühlen sich wohl und haben es bequem, geht es auch schon los. Haar für Haar wird mit der Sonde behandelt und mit der Pinzette entnommen. Bitte beachten Sie, die Haare in der "anagenen Phase" müssen ohne Widerstand entnommen werden können. Die Haare in den "restlichen Phasen" dürfen "ziepen". Falls Sie zwischendurch eine kleine Pause benötigen, ist das kein Problem. Jeder bekommt bei uns eine individuelle Behandlung, genau auf Sie abgestimmt. Nach der Epilation wird der Bereich erneut desinfiziert und ein geeignetes Nachsorgeprodukt aufgetragen.

Mitglied im Deutschen Verband Elektro- Epilation

Elektroepilation Deutscher Verband Elektro- Epilation Unser Verband kümmert sich stets darum, uns Mitgliedern (Julia Kaiser und Julia Butz) immer die neusten Informationen und Fortbildungen zukommen zu lassen. Wir arbeiten nach den Qualitätsstandarts des Deutschen Verband Elektro-Epilation e.V. (DVEE).

 

Elektroepilation Stuttgart Ludwigsburg zwei Geräte

 

 

 

 

 

Für alle Haar- und Hautfarben geeignet.
Sogar auf Tattoos

Es gibt verschiedene Arten von Elektroepilation:

  • Elektrolyse (elektro: elektro, Lysis: Auflösen) : die älteste Variante der Elektroepilation. Durch Gleichstrom und die dadurch entstehende chemische Reaktion in der Haut werden die Wachstumszellen des Haarfollikels zerstört. Da die Sonde hier sehr lange im Follikel verbleiben muss, wird diese Methode nur noch sehr  selten angewandt.
  • Thermolyse (thermo: Wärme, Lysis: Auflösen): Wird auch als Hochfrequenzelektrokoagulation bezeichnet, arbeitet mit hochfrequentem Wechselstrom. Das Gewebe wird verödet, es kann kein neues Haar mehr wachsen. Diese Methode ist wesentlich zeitsparender als die Elektrolyse. Und ist hoch effektiv! Durch die kurze Behandlungszeit können auch große Flächen in angemessener Zeit enthaart werden.
  • Blend- Methode (Blend: sich vermischen): hier werden Gleich- und hochfrequenter Wechselstrom kombiniert.

Wir verwenden ausschließlich die Thermolyse, da sie durch die neuen Behandlungsmodi genauso effektiv ist wie die schon länger angewandte Blend- Methode. Aber sie ist deutlich weniger schmerzhaft und die Behandlungszeit ist kürzer.

Geschichte der Elektroepilation

1875 entfernte der Augenarzt Dr. Charles E. Michael eine eingewachsene Wimper eines Patienten mittels der Elektrolyse. Die Prozedur dauerte mehrere Minuten und war für den Patienten sicherlich nicht sehr angenehm. Aber es funktionierte und zum ersten Mal konnten Haare wirklich permanent entfernt werden.
1916 erfand Professor Paul Kree das "Mehrfach-Nadel-System". Dadurch konnte die Elektrolyse gleichzeitig bei mehreren Haaren gleichzeitig durchgeführt wurden.
1923 wurde dann zum ersten Mal durch den Arzt Jules Bordier Thermolyse angewandt. Ab ca 1940 hat sich die Thermolyse dann durchgesetzt.
1938 erfanden die Elektrologisten Artur Hinkel und Henry St. Pierre die Blend- Methode, die von Hinkel 1968 nochmals optimiert wurde.