Fragen und Antworten Elektroepilation

Allgemein

Hierzu haben wir Ihnen einen netten Artikel über die Wahrheit der weiblichen Behaarung in der “Woman” gefunden. Männer aufgepasst!

Fit for Fun und Men’s Health haben schon lange erkannt, dass Körperenthaarung auch Männersache ist. Selbst James Bond macht es uns vor.

Wir bieten Ihnen eine speziell auf Männer abgestimmte professionelle und permanente Haarentfernung an. Etwa 40% unserer Kunden sind Männer.

Handsome and muscular man on the beach
© blackday/fotolia.com

Behandlung

Dies sind Anhaltspunkte und geschätzte Zeiten, mit wie vielen Stunden Sie insgesamt ungefähr rechnen können (also wenn man die Sitzungen zusammen zählt). Es sind Erfahrungswerte von Apilus Zentren, Kollegen und uns.
Dies ersetzt aber niemals eine Beratung und Begutachtung einer Elektrologistin. Anhand der Beispiele wird auch deutlich, wie unterschiedlich eine Behandlung an der selben Körperstelle verlaufen kann. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir auch nach Begutachtung niemals genaue Zeitangaben machen können. Wir werden unser Bestes tun, um so wenig Stunden wie möglich zu benötigen.

Augenbrauen 3-8 Stunden
Oberlippe Frau 4-7 Stunden
Kinn Frau 2-20 Stunden
Haaransatz im Nacken 1-10 Stunden
Nasenrücken zwischen Augenbrauen 0,5-2 Stunden
Bart Mann 30-100 Stunden
Achseln 10-14 Stunden
Unterarme Frauen 5-10 Stunden
Rücken Mann 5-80 Stunden
Bikini Zone 3-10 Stunden
Intimbereich komplett inkl. Pofalte 16- 35 Stunden
Unterschenkel Frau 24-40 Stunden

 

 

 

Bei schweren Erkrankungen, bestimmten Medikamenteneinnahmen, Schwangerschaft oder Minderjährigkeit führen wir keine Elektroepilation durch. Falls Sie eine Frage hierzu haben, kontaktieren Sie uns bitte.

F

Schwimmbadverbot
© fotohansel/fotolia.com

Nach der Behandlung ist die Haut meist etwas gerötet und leicht angeschwollen.
Bitte fassen Sie nur mit sauberen Fingern (desinfiziert) auf die behandelte Stelle.
Bitte kratzen sie nicht, da sonst Narben entstehen können. Die Haut sollte mindestens 72 Stunden (wenn die Haut noch irritiert ist auch länger) in Ruhe gelassen werden (kein Peeling, keine Creme, kein Sport, keine Sauna, kein Solarium, kein Sonnenbad, kein übermäßiges Schwitzen, kein Schwimmbad etc). Bitte tragen Sie die ersten Tage nach der Behandlung einen Sonnenschutz auf, falls eine Vermeidung des direkten Sonnenlichtes nicht möglich ist. Bitte benutzen Sie zur Nachbehandlung nur die von uns empfohlenen Produkte.

  • Die Haare sollten mindestens 3 mm lang sein, sodass sie mit der Pinzette zu greifen sind.
  • Die Haare dürfen zwischen den Behandlungen nicht mehr gewaxt oder gezupft werden! Bitte rasieren Sie die Haare bei Bedarf.
  • Die Haut sollte vor der Behandlung nur mit von uns empfohlener Pflege eingecremt werden
  • Bitte trinken Sie ausreichend vor der Behandlung, das maximiert den Erfolg der Behandlung
  • kommen Sie zur Behandlung im Gesicht bitte ungeschminkt
  • Verwenden Sie keine öl-/fetthaltigen Lotion/ Cremes/ Abschminktücher vor der Behandlung

Machen Sie es sich bei uns mit Kaffee und einem Buch oder Film in angenehmer, ruhiger Atmosphäre gemütlich.
Das Einführen der Nadel (Sonde) ist schmerzlos. Es ist nicht vergleichbar mit einer Nadel, die Sie von einer Spritze her kennen! Die Haut wird nicht durchstochen. Die Nadel ist so fein, dass sie in den Haarkanal eingeführt werden kann. Das neue Apilus XCell Gerät arbeitet in Millisekunden, sodass die Behandlung wenig schmerzhaft ist. Viele unserer Kunden sind überrascht, wie gut die Behandlung aus zu halten ist. Trotzdem ist das Schmerzempfinden individuell und wir legen sehr viel Wert darauf, dass sich unsere Kunden bei uns wohl fühlen. Für die Epilation der sensibelsten Bereiche oder bei Schmerzempfindlichkeit können Sie gerne eine betäubende Salbe (z.B. Emla-Creme, Anesderm-Creme, Emulus- Creme; nicht rezeptpflichtig) ca. 1 Stunde vor Behandlungsbeginn selbst auftragen. Bitte fragen Sie bitte hierzu Ihren Arzt oder Apotheker.
In Kooperation mit unserem Anästhesisten und Notarzt Stephan Haas ist es außerdem möglich, ein verschreibungspflichtiges und damit viel höher dosiertes Lokalanästhetikum verschrieben zu bekommen . Auch eine Analgosedierung oder Vollnarkose sind möglich.

Notebook and yellow coffee cup with flowers on wooden table
© paladin1212/fotolia.com

Wie bei jeder Behandlung kann es zu unerwünschten Reaktionen kommen.

Medizinisches Fachwissen und ein modernes, sicheres Gerät sind die Voraussetzungen, um das Risiko von Nebenwirkungen so klein wie nur möglich zu halten. Bei uns sind Sie in guten Händen.

Im Gehörgang, in der Nase und auf Schleimhäuten sollte keine Behandlung vorgenommen werden.
Ansonsten kann an an jeder beliebigen Stelle enthaart werden, auch im Intimbereich.

Organisatorisches

Elektrologistin

Die Haut- das größte Organ unseres Körpers- wem vertrauen wir unsere Haut an?

Da wir immer mal wieder Anfragen von Kunden bekommen, woran man gute Elektrologistinnen erkennt, möchten wir hier darauf eingehen (unsere persönliche Meinung).

  • Eine Anamnese (Befragung des Gesundheitszustandes) ist unerlässlich. Es gibt durchaus Gegenanzeigen, die eine Behandlung ausschließen. Werden Sie trotzdem behandelt, können schwerwiegende Folgen nicht ausgeschlossen werden
  • Eine Probebehandung sollte Standard sein. Nur dadurch können Sie und die Elektrologistin sehen, wie Sie auf die Behandlung reagieren. Es können dort alle Fragen geklärt werden. Sie sollten als Kunde ausführlich über Methode, Risiken, Nachbehandlung etc. aufgeklärt werden. Ein paar Minuten sind da zu wenig. Lassen Sie sich die entfernten Haare zeigen. Achten Sie darauf, dass die sogenannten “anagenen” Haare ohne “Ziepen” entfernt werden.
  • Und was man auch nicht vergessen sollte: Die Meisten verbringen einige Stunden bei der Behandlung. Es sollte auch das “Zwischenmenschliche” passen.
  • Schauen Sie auf die berufliche Laufbahn der Elektrologistin/ Qualität der Ausbildung (Kosmetikerin oder sogar Krankenschwester, CPE Elektrologistin?). Kennt sie sich mit dem Körper, Krankheiten, Medikamenten etc. aus? Das hat nicht nur auf die Sicherheit der Behandlung Einfluss, auch auf deren Erfolg.
  • Die Elektrologistin verwendet sterile Einmal- Nadeln. JEDER Kunde bekommt bei JEDER Behandlung eine neue Nadel! Man glaubt es kaum, wie oft wir davon hören, dass Kunden, Ihre eigene Nadel zu Hause haben und bei jeder Behandlung dann mitbringen……
  • Hygiene: Jede Elektrologistin sollte in Hygiene geschult sein. Es reicht nicht, wenn derjenige einmal eine Schulung mit gemacht hat. Die Bestimmungen und Anforderungen ändern sich regelmäßig. Eine jährliche Schulung/ Fortbildung kann man durchaus voraussetzen. Es muss in jeder Praxis ein Hygieneplan einsehbar sein.
    Die Desinfektionsmittel müssen VAH/ Dghm gelistet sein.
  • Es ist auch sinnvoll, wenn Elektrologistinnen im Deutscher Verband Elektro Epilation Mitglied sind. Zwar gibt es auch hier “Schwarze Schafe”, die niemals das Angebot zur Fortbildung nutzen, aber die meisten sind engagiert oder wenigstens über Neuerungen informiert.
  • Manchmal kommt die Aussage, dass die Elektrologistin so gut gewesen sei, dass man nach der Behandlung gar nichts gesehen hat.
    Wir versuchen, diese Aussage mit Humor zu nehmen: “War das Gerät kaputt oder wollte Sie die Elektrologistin die nächsten Jahre als Dauerkunde behalten?” Wir arbeiten mit Strom, wir erzeugen Hitze! Wir benötigen so viel Hitze, dass auch alle Zellen etc. zerstört werden, die ein erneutes Haarwachstum bedeuten. Es bringt nichts, ZU vorsichtig zu arbeiten, dann haben Sie zwar keine Hautreaktion, aber es kommen alle Haare wieder. Die Kunst ist es, so hoch wie nötig aber so niedrig wie möglich zu arbeiten. Man wird definitiv nach Behandlung eine Hautreaktion sehen. Rötung, Schwellung sind ganz normal! Nässen der Haut, Eiter etc. allerdings nicht!
  • Bei der Wahl der Praxis sollte nicht nur der Preis pro Minute/ Stunde entscheidend sein
    1) Elektrologistinnen, die eine gute Ausbildung und Erfahrung haben, arbeiten nicht nur sicherer, sondern meist auch effizienter. Dadurch verkürzt sich oft die gesamte Behandlungszeit. Ein höherer Minutenpreis ist da durchaus gerechtfertigt.
    2) Andererseits ist es auch nicht so, dass ein höherer Preis auch bessere Qualität bedeutet. Testen Sie die Elektrologistin auf “Herz und Nieren”,  Sie wird Ihnen deshalb nicht böse sein, sondern wissen, dass Sie sich gut informiert haben.
    3) Der Standort der Praxis ist auch sehr bedeutend, was den Preis betrifft. Stuttgart hat natürlich andere Preise wie z.B. in Magdeburg oder auf dem Land.
    4) Was ist alles inklusive? Bei manchen Kolleginnen zahlen Sie die Produkte, die während der Behandlung benötigt werden, extra. Wir sind der Meinung, dass die Kostentransparenz für den Kunden sehr wichtig ist und jederzeit auf der Website nachvollziehbar sein sollte- so entstehen keine Überraschungen.
    5) Wie ist die Praxis ausgestattet? Was für ein Elektroepilationsgerät wir verwendet (Ist es aktuell? Hat es 13,5 MHz oder 27 MHz? Wie effizient ist es? Ein neues, computergesteuertes Gerät mit 27 MHz ist natürlich viel teurer in der Anschaffung), gibt es professionelle Lupenbrillen (die auch Chirurgen im OP tragen), was für eine Liege gibt es. Das Alles hat nicht nur Einfluss auf den Preis, sondern auch auf das Ergebnis der Behandlung.
  • die Elektrologistin sollte immer auf dem Laufenden sein, was die Nachbehandlung (Wundbehandlung) betrifft. Es gibt ständig neue Erkenntnisse. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Elektrologistin nur Produkte verwendet, die zur Wundbehandlung zugelassen sind (keine Nahrungsmittel etc.)
  • Schauen Sie nicht nur auf die Anzahl der Haare, die die Elektrologistin in einer Stunde entfernen kann. Es bringt nichts, wenn Sie nach der Behandlung 1000 Haare weniger haben und nach 4 Wochen 980 Haare zurück kommen. Quantität ist nicht gleich Qualität.
    Anmerkung: uns ist keine professionelle Elektrologistin bekannt, die 1000 Haare im Intimbereich, Achsel oder Gesicht schafft. So viele Haare schafft man nur unter den allerbesten Voraussetzungen (einfaches Areal wie z.B. Rücken, alle Haare liegen in gleicher Richtung, gute Feuchtigkeit, keinerlei deformierte Haare etc.)
  • Lassen Sie sich das Elektroepilationsgerät zeigen. Fragen Sie nach dem Unterschied zwischen 13,5 und 27 MHz. Viele Kunden sind nicht nur über die viel geringere Schmerzintensität, sondern auch die Effizienz eines 27 MHz Gerätes überrascht.

Die Kostenübernahme der Krankenkassen erfolgt meist nur bei krankheitsbedingter vermehrter Behaarung von Frauen (z.B. Hirsutismus/ PCO- Syndrom) oder bei Transsexualität.  Am Besten, Sie informieren sich direkt bei Ihrer Krankenkasse, ob bei Ihnen eine dauerhafte Haarentfernung bezahlt wird. Im Gegensatz zu vielen anderen Verfahren der dauerhaften Haarentfernung ist die Elektroepilation anerkannt.

Zum Glück ist die Durchführung der Nadelepilation ( Elektroepilation) auch durch Elektrologistinnen mittlerweile von vielen Kassen anerkannt.
Trotzdem ist es letztendlich die Entscheidung Ihrer Krankenkasse, lassen Sie sich bitte hierzu beraten.

Medizinrecht Stethoskop Richterhammer Paragraph
© arahan/Fotolia

Bitte nehmen Sie sich für eine individuelle Beratung/ Probebehandlung 45- 60 Minuten Zeit. Wir lernen uns ganz ungezwungen kennen und beantworten Fragen, die Sie auf dem Herzen haben. Wir beraten Sie gerne zu beiden Methoden (Laser und Elektroepilation). Wir füllen zusammen den Anamnesebogen aus und besprechen Vor- und Nachteile und den genauen Ablauf. Wir machen bei Ihnen eine Hautanalyse und führen dann, sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprechen, eine Probebehandlung zu beiden Methoden durch. Zur Unterstützung dürfen Sie gerne eine Freundin oder einen Freund mitbringen 🙂 Wir freuen uns auf Sie!

summer holidays, road trip, vacation, travel and people
© Syda Productions/Fotolia

Ja, es ist leider biologisch bei keiner Haarentfernungsmethode möglich, alle Haare auf einmal zu entfernen. Es sind nie alle Haare gleichzeitig an der Hautoberfläche sichtbar und greifbar. Und es sind nie alle sichtbaren Haare im gleichen Zyklus.

Die benötigte Zeit der Behandlung richtet sich nach der Menge und Beschaffenheit der zu entfernenden Haare. Grundsätzlich sind wir bei dunklen, dicken Haaren schneller als bei dünnen, hellen oder deformierten Haaren. Mit jeder Sitzung werden die Haare aber dauerhaft weniger. Somit verkürzt sich auch die Behandlungszeit. Wir können Behandlungen von mehreren Stunden am Stück anbieten. Daher schaffen wir auch größere Areale in einer Sitzung.  Dies ist aber unabhängig von der gesamten Behandlungszeit, die wir pro Areal benötigen.

 

 

Wie viele Behandlungen Sie brauchen, um haarfrei zu sein, hängt von einigen Faktoren ab und ist schlecht vorhersehbar. Da die Haare aber nach jeder Behandlung weniger werden, werden die Sitzungen auch immer kürzer.

Spezielles

Eine dauerhafte Haarentfernung bei hellen, blonden oder weißen Haaren ist mittels Elektroepilation im Gegensatz zu Laser etc. kein Problem. Wir führen bei der Elektroepilation die Sonde direkt in den Haarkanal ein, um eine Verödung der Wurzel und der Keimzellen an der richtigen Stelle zu erreichen. Auch die Dicke der Haare ist hier nicht entscheidend. Bei dünnen, hellen Haaren ist nur die Fingerfertigkeit und die Konzentration der Elektrologistin noch mehr als sonst gefragt.

Eine Steißbeinfistel (Sinus Pilonidalis) ist eine chronische Entzündung der Gesäßfalte. Sie entsteht meist durch eingewachsene Haare. In unserer langjährigen Berufspraxis sind wir oft mit diesem Krankheitsbild in Kontakt gekommen. Wir bieten Ihnen nach einer erfolgreichen Behandlung Ihrer Steißbeinfistel eine dauerhafte Haarentfernung an, um das Risiko eines Rezidivs zu verringern. In diesem Zusammenhang haben wir jahrelang eng mit Dr. med. Hartmut Lorenz, Chefarzt der Privatklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in der Schlossparkklinik Ludwigsburg, zusammen gearbeitet. Bitte scheuen Sie sich nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Mann mit Steißbeinfistel
© chingyunsong/Fotolia

Ein Muttermal (Naevus)  ist eine Fehlbildung der Haut oder Schleimhaut. Manchmal wachsen daraus Haare. Von einem regelmäßigen Zupfen der Haare wird abgeraten. Bitte lassen Sie das Muttermal von einem Hautarzt abklären. Nur er kann differenzieren, ob das Muttermal gut- oder bösartig ist oder ob weitere Abklärung erfolgen sollte. Hat der Hautarzt den Leberfleck abgeklärt und für harmlos empfunden, wird er Ihnen zu einer Elektroepilation der Haare raten, da IPL oder Laser hier nicht in Frage kommen.

 

Ja, das ist kein Problem. Das Tattoo nimmt keinen Schaden! Hier ein Beitrag mit Roman Melon von der Melon Crew in Ludwigsburg.

Young tattooed man
© Africa Studio/Fotolia

Technik

1875 entfernte der Augenarzt Dr. Charles E. Michael eine eingewachsene Wimper eines Patienten mittels der Elektrolyse. Die Prozedur dauerte mehrere Minuten und war für den Patienten sicherlich nicht sehr angenehm. Aber es funktionierte und zum ersten Mal konnten Haare wirklich permanent entfernt werden.
1916 erfand Professor Paul Kree das “Mehrfach-Nadel-System”. Dadurch konnte die Elektrolyse gleichzeitig bei mehreren Haaren gleichzeitig durchgeführt wurden.
1923 wurde dann zum ersten Mal durch den Arzt Jules Bordier Thermolyse angewandt. Ab ca 1940 hat sich die Thermolyse dann durchgesetzt.
1938 erfanden die Elektrologisten Artur Hinkel und Henry St. Pierre die Blend- Methode, die von Hinkel 1968 nochmals optimiert wurde.

Ja.

Wenn die Haare in der anagenen Wachstumsphase entfernt wurden, sind sie für immer zerstört. Sie wachsen nie mehr nach.
Durch Hormonveränderungen ( z.B. Wechseljahre, Pille, bestimmte Medikamente) können Haare, die vorher inaktiv waren, aktiviert werden. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um den Nachwuchs von entfernten Haaren! Daher sollte man bei hormonell bedingtem vermehrten Haarwuchs auf jeden Fall auch die Ursache angehen. Ansonsten könnten mit der Zeit immer mehr „schlafende“ Follikel aktiviert werden. Bei der Bekämpfung der Ursache wenden sie sich bitte an einen Arzt (Endokrinologe oder Gynäkologe).

Wir arbeiten mit dem Apilus XCell.

Das ist sozusagen der „Porsche“ unter den Elektroepilationsgeräten, es darf nur von geschulten Elektrologistinnen eingesetzt werden. Die Firma Apilus (Dectro) ist einer der Marktführer und ist auch in der Forschungsarbeit tätig. Der neue Xcell vereint alle Vorteile der Technik und Wirksamkeit. Die Behandlung erfolgt in Millisekunden, sodass sie kaum zu spüren ist.  Das Gerät arbeitet schneller und effektiver als andere Geräte, dadurch kann eine kostengünstigere Behandlung erfolgen. Die Entwickler des Apilus XCell haben ein hochmodernes computergesteuertes Gerät entwickelt. Die Koagulation erfolgt punktgenau an der Haarzwiebel und verhindert die Wärmeausbreitung in benachbartes Gewebe. Dies schützt die Haut und verhindert ein neues Haarwachstum. Der Apilus XCell stimmt die Behandlung automatisch auf die zu behandelte Körperregion ab, wir können Ihnen dadurch höchstmögliche Sicherheit bieten.
Mit solch hohem Komfort ist der Apilus xCell die beste Lösung für alle Körperregionen und auch für alle unsere Kunden – selbst die sensibelsten!

Apilus XCell Gerät

Load More

:

 

Haben Sie eine Frage, die hier noch nicht beantwortet ist? Schreiben Sie uns: kontakt@elektroepilation-stuttgart.de